Montag, 1. September 2008

Radausflug zur Löwenberger Schweiz

Liegnitzer Tageblatt vom 18. September 1937

In lieblicher Landschaft, die vom rauschenden Bober durchflossen wird, liegt anmutig zwischen Höhen Löwenberg, eine der ältesten Städte Schlesiens. Viele Radfahrer werden gewiß den Wunsch haben, auch Löwenberg einen Besuch abzustatten, zumal die Umgebung mancherlei Reize hat und die ‚Löwenberger Schweiz’ ein lohnendes Wanderziel darstellt.

Wir fahren auf der Kunststraße nach Goldberg, biegen am Bürgerberg in die Niederau ein und steuern durch die Oberau nach Bad Hermsdorf. Nun führt der Weg auf der Löwenberger Straße nach

Pilgramsdorf;

hier fesselt das Auge die prächtige Kirche. Es lohnt sich auch abzusteigen und einen Blick in die Umgebung zu werfen. Von der Kirche aus bemerken wir die Goldberg-Löwenberger Eisenbahnstrecke, die Löwenberg auf Umwegen über Hockenau, Hartliebsdorf und Deutmannsdorf erreicht. Der Probsthainer Spitzberg ist sichtbar. Die Weiterfahrt geht über Neuwiese, am Hainwald entlang, der sich im Norden bis Hockenau hinzieht. Wir erblicken einen herrlichen Nadelwald. Bekanntlich ist der Hainwald seit länger als 500 Jahren im Besitz der Stadt Goldberg.

Auf der weiteren Fahrt hat man Blick zum Gräditzberg, der aus der niederschlesischen Hochebene das weite Land von Bunzlau bis Goldberg beherrscht. Nachdem Lauterseiffen, das sich seitlich der Straße hinzieht, erreicht ist, nimmt uns der

Löwenberger Stadtforst

auf und wir erreichen schließlich Löwenberg, das etwa 46 Kilometer von Liegnitz entfernt liegt. Das Löwenberger Rathaus ist eine Perle alter Baukunst. Mittelalterliche, guterhaltene Baudenkmäler geben dem freundlichen Boberstadt ihren malerischen, architektonischen Reiz. Zu diesen Sehenswürdigkeiten, von Menschenhand geschaffen, gesellt sich als bekanntes Naturdenkmal die „Löwenberger Schweiz“, und kaum ein Besucher versäumt es, zu den Felslabyrinthen mit seinen schroffen Wänden aufzusteigen und von der Höhe die Fernsicht zu genießen. Ein Spaziergang nach Buchholz soll die Radwanderung beenden.

Die Rückfahrt von Löwenberg erfolgt wieder über Goldberg nach Liegnitz.

Keine Kommentare: